Lemon Curd – Sonne im Glas

Gestern konnte die ganze Welt, das royale Ereignis des Jahres live mitverfolgen. Die vermählung von Prinz Harry mit seiner Meghan.
Ich hab es leider nicht so mit Hochzeiten im TV verfolgen….viel zu viel blabla, aber ich habe zur Feier des Tages in der Küche gewerkelt und mir ein bisschen Great Britain und ganz viel Sonne in ein Glas geholt. Denn mal ehrlich, gibt es etwas britischeres als Lemon Curd? – naja, außer vielleicht Fish’n Chips –

Für diejenigen, denen das nichts sagt; Lemon Curd ist eine herrlich fruchtige Zitronencreme und, wie bereits erwähnt, very british.
Die Creme besteht aus Eiern, Zucker, Butter und Zitronen. Sie wird traditionell als Aufstrich zu Toast oder Scones zum Nachmittagstee gereicht oder findet als Füllung in Pies (z.B.Lemon Meringue Pie) Anwendung.

Ich für meinen Teil könnte das Zeug einfach so aus dem Glas löffeln! Es ist so herrlich Zitronig….ein bisschen so wie Sommer und Sonne im Glas eben.
Einzig der Gedanke an meine Kurven hält mich davon ab, es mir mit einem Glas Lemon Curd und ein Löffel auf der Gartenliege bequem zu machen und den Dingen ihren Lauf zu lassen. 😉

Habe ich eure Neugier geweckt? Dann ab mit euch in die Küche! Denn so lecker die Creme ist, so einfach ist sie auch in der herstellung.

Lemon Curd

Zutaten

  • 2 St Ei
  • 2 St Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 125 g Butter (kalt, in kleine Stücke )

Anleitung

  1. Eier, Eigelb, Zucker, Salz und Zitronensaft im Mixtopf 10 Sek. / Stufe 8 mixen. Inhalt von den Seiten des Mixtopfs mit einem Gummischaber herunterschaben. Schmetterlingaufsatz einsetzen.
  2. Mischung 5 Min. / 70° / Stufe 4 erhitzen. In der Zwischenzeit, die Butter in gleichmäßige, kleine Stücke schneiden.
  3. Inhalt nochmal 2 Min. / 70° / Stufe 4 weiterrühren. Dabei nach und nach die Butter durch die Öffnung im Deckel dazugeben.
  4. Seitenwände des Topfs erneut runterschaben. Schmetterlingseinsatz entfernen.
  5. (Messbecher in den Deckel einsetzen!) Creme 20Sek. / Stufe 9 mixen.
  6. Lemon Curd in saubere Gläser abfüllen und komplett abkühlen lassen.

Tipps & Tricks

  1. Wenn man ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die noch heiße Lemon Curd legt, verhindert das, dass sich beim Abkühlen eine “Haut” auf der Creme bildet.
  2. Lemon Curd bis zur weiteren Verarbeitung oder bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich ca. 3 Tage.
  3. Ihr möchtet die Creme nicht sogleich weiterverarbeiten? Dann die Lemon Curd, wie eine Konfitüre, heiß in sterile Gläser füllen, Gläser sogleich luftdicht verschließen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen hält sich die Creme ca. 2-3 Wochen. Nach anbruch des Glases, binnen 3 Tagen verzehren.

Ich wünsche euch wunderschöne Pfingstfeiertage und lasst es euch schmecken!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*